AVIA investiert in Wasserstoff. Die 3. AVIA Wasserstoff-Tankstelle in der Schweiz in Geuensee.

AVIA und die Schätzle investieren in die Zukunft. Wasserstoff als Treibstoff für die Mobilität. Das Tankstellennetz soll langfristig mit H2-Zapfsäulen ergänzt werden. Die erste AVIA Wasserstoff-Tankstelle wurde am 19. April 2021 in Geuensee eröffnet. Der Eröffnungsevent für Kunden wird im voraussichtlich im Juni 2021 stattfinden.

Autos und LKW’s können Wasserstoff als Treibstoff tanken. Dies hat heute noch Seltenheitswert. Mittelfristig wird Wasserstoff aber zum Standardtreibstoff. Denn aus Wasserdampf enstehen beim Fahren keine schädliche Emissionen und das Tanken an den H2 Tanksäulen gelingt einfach, schnell und sicher. So wie bei den bisherigen Treibstoffen (Diesel, Benzin oder Erdgas). Die Reichweite ist in etwa gleich wie bei den konventionellen Treibstoffen. Zudem ist die Technologie (Brennstoffzelle), in der den Wasserstoff in Wasser umgewandelt wird, bereits serienreif. In dieser Brennstoffzelle wird die elektrische Energie für den Antrieb des Elektromotors des Fahrzeug erzeugt.

Die Vorteile vom H2 Treibstoff in Kürze

Tanken Reichweite Sicherheit

Der Wasserstoff-Kreislauf im Überblick

  • So funktioniert der Wasserstoff-Kreislauf beim H2-Fahrzeug
    So funktioniert der Wasserstoff-Kreislauf beim H2-Fahrzeug

Offene Wasserstoff-Tankstellen in der Schweiz

Impressionen Medieneröffnung 19.04.2021

  • von Links: Patrick Staubli (Präsident AVIA Vereinigung), Urs Schmidli (CEO, Schätzle AG), Hansjörg Vock (H2 Energy AG), Martin Osterwalder (Vorstandsmitglied Förderverein H2 Mobilität Schweiz)
    von Links: Patrick Staubli (Präsident AVIA Vereinigung), Urs Schmidli (CEO, Schätzle AG), Hansjörg Vock (H2 Energy AG), Martin Osterwalder (Vorstandsmitglied Förderverein H2 Mobilität Schweiz)